Schabracke Pferdedecke
LÖW REITSPORT

Unsere Schabracken

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten für unsere Spring Schabracken & Dressur Schabracken.

Die Schabracke als Sattelunterlage ist ein wesentlicher Bestandteil deiner Reitausrüstung. Doch wie findest du die richtige Schabracke?

Zunächst solltest du die Schabracke passend zu deinem Sattel und der Disziplin, in der du reitest, wählen. Für jede Disziplin hat die Schabracke eine spezielle Form, so ist sie meist eckiger und größer geschnitten für die Dressur und etwas kürzer für das Springreiten. Außerdem sind Schabracken zunehmend funktionaler, sie bieten Atmungsaktivität, transportieren Feuchtigkeit vom Pferderücken weg, sorgen für ausreichende Belüftung unter dem Sattel und garantieren so höchsten Tragekomfort für dein Pferd auch bei hartem Training oder an warmen Tagen.

UNSERE PRODUKTE

Schabracken

Schabracken bei Löw Reitsport

Welche Arten von Schabracken gibt es?

Schabracken sind in einer Vielzahl von Farben, Steppmustern und Stoffen erhältlich. Auf besonders saugfähige und atmungsaktive Materialien sollte geachtet werden. Dafür eignen sich beispielsweise Baumwolle, Lammfell oder Filz. Das Steppmuster kann den Komfort für Pferd und Reiter beeinträchtigen. Schabracken mit Schaumstoffpolsterung werden dabei verwendet, um kleinere Ungleichheiten zu korrigieren.

Welche Schrabrackengrößen gibt es?

Die richtige Schabrackengröße hängt nicht nur von der Größe des Pferdes ab, sondern vor allem von der Größe des Sattels. Denn dieser darf nicht gegen die Kanten und Nähte der Schabracke gedrückt werden, was zu Druck- und Scheuerstellen führen kann. Um die richtige Schabrackenlänge zu ermitteln, messen Sie die Länge der Sattelauflagefläche. Legen Sie dazu das Maßband von der Vorderkante der Schabracke bis zur Hinterkante an. Zum Ergebnis werden 6 cm addiert, was die Mindestlänge der Schabracke ergibt. Zur Bestimmung der richtigen Größe können Sie die Maßtabelle in unserem Online-Shop verwenden.

Je nach Hersteller können die Schabrackengrößen unterschiedliche Bezeichnungen haben. Die Torpol Schabracken werden benannt in Full, Cob und Pony.

Neben der Länge der Schabracke ist auch die Form der Schabracke entscheidend für die richtige Passform. Aufgrund des fortschrittlichen Sattelblattes gibt es keine für Springsättel geeignete Dressurschabracke, sondern nur eine auf das Springen ausgerichtete Springschabracke. Es gibt auch Dressurschabracken, Allzweckschabracken, die sich auf Dressur und Ponys konzentrieren.

In unserem Sortiment führen wir Schabracken von Torpol in den verschiedensten Farben und Design. Das Standardsortiment wird saisonal durch verschiedene Kollektionen aufgefrischt. Atmungsaktive und feuchtigkeitsableitende Materialien erhöhen den Tragekomfort für das Pferd. Unterschiedliche Steppungen verleihen der Schabracke eine sportliche, elegante oder verspielte Ausstrahlung.

Wie ist der korrekte Sitz einer Schabracke?

Die Beurteilung des richtigen Sitzes der Torpol Schabracke kann nur in Verbindung mit dem Sattel stattfinden. Der Sattel darf nicht über den Rand der Schabracke hinausragen, um Druck auf die Schnüre und Nähte zu vermeiden. Gleichzeitig sollte die Schabracke nicht zu groß oder zu dick sein, da sie sonst die Passform des Sattels verzerrt.

Folgende Punkte sollten kontrolliert werden, um den Sitz der Torpol Schabracke zu beurteilen:

  • Sattelform und Schabracke passen zueinander (Rückenlänge, Länge der Sattelblätter)
  • Die Schabracke ist eingekammert
  • Die Schabracke ist mittig unter dem Sattel ausgelegt
  • Die Schabracke rutscht während nicht
  • Die Schabracke legt weder vor noch nach dem Gurten Falten
NICHTS MEHR VERPASSEN!

JETZT FÜR DEN NEWSLETTER ANMELDEN!

Vielen Dank!
Ups...da ist etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.